Die Versager (Teil 1)

Der Regierende Bürgermeister und sein Traum

Foto: Axel Jung / flickr.com / CC BY-ND 2.0
Foto: Axel Jung / flickr.com / CC BY-ND 2.0
Was bekommt der rot-rot-grüne Senat eigentlich auf die Reihe? Ob Schulen, Verkehr, Wohnen oder Justiz - auf eigentlich jedem Gebiet regiert das Chaos. Und das hat einen Namen: SPD, Grüne, Linke. Ein Kommentar.

Vor nicht allzu langer Zeit hatte der Regierende Bürgermeister Müller (SPD) erklärt, in Berlin nach dem Vorbild Wiens eine 365-Euro-Jahreskarte für den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) einzuführen.

Die Senatorin Regine Günter (GRÜNE), verantwortlich für Umwelt-, Verkehr- und Klimaschutzpolitik im Senat, hielt von dem Geschwätz des Regierenden Bürgermeister der SPD wenig, da sie sinnvollerweise nicht bereit war, den Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg aufs Spiel zu setzen.

Ergebnis: Zum 1. Januar 2020 wird es im Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) eine Tarifanpassung geben. Die durchschnittliche Steigerungsrate beträgt 3,3 Prozent.

Fazit: Der Regierende Bürgermeister der SPD wird durch die grüne Senatorin am Nasenring durch die Manege geführt. Die Idee eine 365-Euro-Jahreskarte für den öffentlichen Personennahverkehr in Berlin wurde beerdigt, geschuldet dem Realitätsverlust des Regierenden Bürgermeisters.

Foto: Axel Jung / flickr.com / CC BY-ND 2.0

Inhaltsverzeichnis
Nach oben