Mehrgenerationenhäuser: Starke Leistung für jedes Alter!

Familienministerin von der Leyen besucht das SOS-Kinderdorf in Moabit

Besuch von Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen im Mehrgenerationenhaus des SOS-Kinderdorf Moabit
Besuch von Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen im Mehrgenerationenhaus des SOS-Kinderdorf Moabit
Im Rahmen ihrer Reise zu Mehrgenerationenhäusern in den einzelnen Bundesländern stattete Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen heute in Begleitung des CDU-Bundestagskandidaten für Mitte, Dr. Christian Burholt, und dem CDU-Fraktionsvorsitzenden von Mitte, Thorsten Reschke, dem Mehrgenerationenhaus in Moabit einen Besuch ab.

Insbesondere in Großstädten, wo die traditionellen Familienverhältnisse oft nicht mehr vorherrschen, hat sich die Idee des Mehrgenerationenhauses als äußerst vorteilhaft erwiesen. Den Kindern und Jugendlichen wird eine qualifiziertes Angebot zur Freizeitgestaltung unterbreitet, die jungen und oft unerfahrenen Eltern erhalten Unterstützung bei der Erziehung ihrer Kinder und den Senioren wird die Chance eröffnet, sich mit ihrer Erfahrung und ihrem Wissen einzubringen.

Deshalb hatte sich die CDU-Fraktion Mitte bereits im Februar 2007 für die Einrichtung von Mehrgenerationenhäuser eingesetzt  (siehe Drucksache 161/III, Downloadmöglichkeit am unteren Ende dieser Seite).

Mit den insgesamt 500 Mehrgenerationshäusern im Aktionsprogramm des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sind flächendeckend in ganz Deutschland Dienstleistungszentren entstanden, die das Miteinander der Generationen unterstützen. 500 Häuser stehen dabei für rund 10.000 Ehrenamtliche, die dazu beitragen, dass über 130.000 Nutzern geholfen werden kann!

Der örtlich zuständige CDU Ortsverband Moabit nutzte den Vor-Ort-Besuch der Bundesministerin, um mit einem zusätzlichen Informationsangebot für die familienpolitischen Ziele der CDU zu werben (Downloadmöglichkeit am unteren Ende dieser Seite).

Inhaltsverzeichnis
Nach oben