Jahreshauptversammlung 2010

JU Mitte blickt in die Zukunft – frischer Wind im Kreisvorstand


Frische Gesichter und neu besetzte Positionen im Kreisvorstand der Jungen Union Berlin-Mitte sind das Ergebnis unserer diesjährigen Jahreshauptversammlung. Diese fand – wie auch schon im vergangenen Jahr – am Freitag, 23. April, wieder im liebevoll restaurierten Puttensaal der Bibliothek am Luisenbad im Wedding statt. Als Ehrengast konnten wir unseren ehemaligen Kreisvorsitzenden, JU-Landesvorsitzenden und jetzigen CDU-Vorsitzenden der CDU Wedding, Sven Rissmann MdA, begrüßen, der als eingefleischter Weddinger unserer Sitzung beiwohnte.

 

Neben der obligatorischen Entlastung des Kreisvorstandes, brachte die Versammlung - auch wenn in diesem Jahr regulär keine Wahlen anstanden - vor allem Veränderungen in der personellen Besetzung desselben mit sich. Auf Vorschlag des Kreisvorsitzenden, Sebastian Pieper, sollte schon jetzt eine Verjüngung des Kreisvorstandes erfolgen, um die Junge Union Berlin-Mitte auf die zukünftigen Herausforderungen vorzubereiten. Die bisherigen Stellv. Kreisvorsitzenden Madlen Pilz, Sabrina Hackel und Florian Hauer sowie der Kreisschatzmeister Knut Pilz – die nunmehr alle auch im Berufsleben stehen - legten dazu in gewohnt freundschaftlicher Art nach vielen Jahren erfolgreicher Vorstandsarbeit ihre Ämter nieder. Die Junge Union dankte ihnen für ihr immerwährendes Engagement und überreichte – zur Entspannung und Entlastung – Gutscheine für stressfreie, angenehme Stunden im Berliner Liquidrom. Auf Vorschlag von Sebastian Pieper wählte die Jahreshauptversammlung anschließend mit Traumergebnissen die bisherigen Beisitzer Benni Fritz, Magnus Jagla und Nina Awe als neue stellvertretende Kreisvorsitzende in ihr Amt. Als neuer Kreisschatzmeister wird zukünftig Dimitri Golodni unsere finanziellen Angelegenheiten betreuen. Ganz neue in den Vorstand wurden nach kurzer persönlicher Vorstellung die Studenten Thomas Gratowski, Anton Sadykow, und Dörthe Dahse mit großen Mehrheiten als Beisitzer in den Vorstand gewählt. Die Gestaltung neuer Ideen und Pläne für die Arbeit der Jungen Union benötigt engagierte und aktive Mitglieder – darum stellen wir uns der Zukunft nun mit einer guten Balance aus erfahrenen „JU-Veteranen“ sowie jungen, dynamischen JU’lern im Vorstand.

 

Die Jahreshauptversammlung 2010 schlossen wir auch dieses Jahr mit dem Ausdruck unserer Verbundenheit zur Bundesrepublik Deutschland ab und sangen gemeinsam die Nationalhymne. Im Anschluss daran gingen wir gemeinsam den weniger förmlichen Teil des Abends an und sorgten in stimmungsvoller Runde im Café & Restaurant „Auszeit“ für unser leibliches Wohl. Weitergefeiert und gelacht wurde nach der Stärkung im gemütlichen Ambiente der Ur-Berliner Kneipe „Klein Zaches“, wo sich die Biergläser wie von Zauberhand abwechselnd leerten und wieder füllten… Der übriggebliebene „harte Kern“, der anschließend immer noch nicht genug vom Nachtleben hatte, fand sich zu guter Letzt noch bei einer Mediziner-Party der Charité ein, wo es für hoffentlich niemanden hieß: Endstation Notaufnahme.

 

Die Hauptversammlung mit anschließendem Abendausklang zeigte wieder einmal, wodurch sich die Junge Union Berlin-Mitte schon seit Langem auszeichnet: durch harmonisches und einvernehmliches Miteinander. Konstruktive Diskussionen und innovative Arbeit stehen bei uns oben an und werden auch im weiteren Verlauf des Jahres viele Aktivitäten oder Veranstaltungen hervorbringen. Wir freuen uns bereits auf unsere diesjährige Klausurfahrt, die uns vom 21.-23. Mai anlässlich der weiteren Jahresplanung nach Weimar führen wird…

Inhaltsverzeichnis
Nach oben