Mit der Schule nach Europa

Das Euroscola-Programm des Europäischen Parlaments

Europa hat maßgeblichen Einfluss auf das Leben aller Europäer. Dies gilt insbesondere für junge Menschen, die vor dem Problem stehen, sich für eine berufliche Laufbahn, eine Richtung für ihr Leben entscheiden zu müssen, und deshalb wissen sollten, welche Auswirkungen Europa auf ihre Zukunft haben wird. Um diesen jungen Menschen entgegenzugehen hat das Europäische Parlament das EUROSCOLA-Programm ins Leben gerufen.

Ziel des Programms ist es, in Straßburg Schüler weiterführender Schulen aus den 27 Mitgliedsländern der Europäischen Union zusammenzuführen, um sie zunächst mit der Arbeitsweise des Europäischen Parlaments vertraut zu machen und sodann im Rahmen eines Sitzungs- und Diskussionstages zu aktuellen europäischen Themen ihr Interesse für Europa zu wecken und ihnen schließlich bewusst zu machen, was ein Eintreten für die Demokratie bedeutet. Man kann sich keinen geeigneteren Rahmen für ein solches Projekt als den Plenarsaal des Europäischen Parlaments vorstellen, ein Forum für Meinungsäußerung und Gedankenaustausch, wo in einem wirklich demokratischen Geist versucht werden soll, zu einem Konsens in den wichtigen Punkten zu gelangen, die anderen zu verstehen und von ihnen verstanden zu werden, sich aufnahmebereit für ihre Ideen zu zeigen.

Eine Gruppe von ca. 500 Schülern, deren Durchschnittsalter im allgemeinen zwischen 16 und 18 Jahren liegt, wird eingeladen, einen Tag lang gemeinsam über die Auswirkungen der europäischen Integration auf ihre Zukunft zu diskutieren.

Das Konzept besteht also darin, für einen Tag junge Menschen aus verschiedenen Ländern, verschiedenen gesellschaftlichen Schichten und mit verschiedenen Sprachen einzuladen. Sie teilen sich in mehrsprachige Arbeitsgruppen mit jeweils etwa 100 Mitgliedern auf, die einen Sprecher wählen, der am Spätnachmittag vor den Teilnehmern, die als „Plenum“ im Plenarsaal des Europäischen Parlaments versammelt sind, die Schlussfolgerungen aus den Debatten vorträgt. Die Jugendlichen stellen ihre Gedanken zu zuvor ausgewählten europäischen Fragen zusammen, wobei die brauchbarsten Beiträge den betreffenden parlamentarischen Organen übermittelt werden. Auf diese Weise haben die Jugendlichen Gelegenheit, einen echten Beitrag zur europäischen Integration zu leisten.

Die Teilnehmer sind dazu aufgerufen, in vollem Umfang ihre Fremdsprachenkenntnisse zu nutzen, um sich mit ihren Gesprächspartnern aus anderen europäischen Ländern zu verständigen. Auf diese Weise werden sie schließlich die Fremdsprachen nicht mehr als eine Barriere empfinden, sondern als ein Mittel zum Verständnis der Probleme, der Ansichten und Erwartungen anderer junger Menschen ihres Alters aus allen Ländern Europas sehen.

Wesentlich für das Gelingen dieses Tages ist es, dass die Jugendlichen auf die Begegnung so vorbereitet sind, dass sie an den Debatten über Themen, zu denen sie zuvor Überlegungen angestellt haben, aktiv teilnehmen können. Teilweise finden diese Debatten in einer Fremdsprache statt.

Am Ende des Tages erhält jeder Teilnehmer ein vom Präsidenten des Europäischen Parlament unterzeichnetes Diplom.



Interessenten, die weitere Informationen erhalten oder einen Antrag auf Teilnahme an einem der nächsten EUROSCOLA-Tage stellen möchten, wenden sich bitte an:

Antenne du Parlement européen
Jean-Jacques FRITZ
BP 1024F
F - 67070 STRASBOURG cedex
Tel.: 00 33 (0)388 17 4001
Fax: 00 33 (0)388 17 5184
eMail: epstrasbourg@europarl.europa.eu

Inhaltsverzeichnis
Nach oben