Bezirk Mitte macht Ernst im Kampf gegen illegale Ferienwohnungen in Wohnhäusern

Wahlplakat der CDU Mitte 2011
Wahlplakat der CDU Mitte 2011
Das Bezirksamt Mitte hat als erster Bezirk in Berlin von der Möglichkeit Gebrauch gemacht, den Betrieb von Ferienwohnungen in einem Wohnhaus zu unterbinden. Das Bezirksamt folgt damit, spät aber immerhin, einer Antragsinitiative der CDU-Fraktion. 

Die CDU-Fraktion folgte einem Beschluss der Anwohnerinitiative Wilhelmstraße, die seit Jahren gegen die Nutzung von Wohnungen als Ferienwohnungen in Wohnhäusern protestiert. Die als Hotel-ähnliche Wohnungen genutzten Unterkünfte bewirken für die Anwohner und Nachbarn Ruhestörungen und Verschmutzungen - der Brandschutz ist besorgniserregend. 


Weitere Informationen zum Thema finden Sie auf der deutschsprachigen Internetseite der Bürgerinitiative Wilhelmstraße.


Weitere Artikel zu diesem Thema in ausgewählten Zeitungen:

taz. die tageszeitung, 13.10.2011: "Mitte gegen Ferienwohnungen"

taz. die tageszeitung, 13.10.2011: "Mieterschutz braucht Gesetze" (Kommentar)

Berliner Morgenpost, 14.10.2011: "ÜBERNACHTUNGSANGEBOT - Erster Bezirk verbietet Ferienwohnungen"

Der Tagesspiegel, 14.10.2011: "MITTE - Kampf gegen illegale Ferienwohnungen"





Inhaltsverzeichnis
Nach oben