Informationen über die Plenartagung des Europäischen Parlaments vom 14. bis 17. Januar 2013

Mit zahlreichen Themen wird sich das Europäische Parlament während seiner Plenarsitzung vom 14. bis 17. Januar 2013 beschäftigen.

Auf der Tagesordnung stehen u.a. folgende Punkte:

Mehr Transparenz und Fairness bei Ratings
Am Mittwoch stimmt das Parlament über neue Regeln ab, die verhindern sollen, dass sich Anleger automatisch und übermäßig auf Ratings von Emittenten von Staatsanleihen und Aktien stützen. Rating-Agenturen würden unangeforderte Staatsschulden-Bewertungen nur zu bestimmten Zeiten ausgeben dürfen. Die Anzahl ihrer Anteile an bewerteten Unternehmen würde zudem begrenzt werden, um Interessenkonflikte zu vermeiden.

Schwerpunkte der irischen und Bilanz der zyprischen Ratspräsidentschaft.
Das Parlament wird in der Hauptdebatte am Mittwoch um 9:00 Uhr mit dem irischen Premierminister Enda Kenny über das Programm und die Schwerpunkte des irischen EU-Ratsvorsitzes diskutieren. Am Dienstag, ebenfalls um 9:00 Uhr, werden die Abgeordneten zusammen mit Demetris Christofias, dem Präsidenten Zyperns, die Bilanz des scheidenden zyprischen Vorsitzes erörtern.

Parlament verabschiedet überarbeiteten Kalender der Plenartagungen für 2013
Die Abgeordneten werden aufgrund einer Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs einen neuen Sitzungskalender für 2013 mit zwölf Plenartagungen in Straßburg verabschieden.


Diese und weitere Informationen erhalten Sie auf der deutschsprachigen Internetseite des Europäischen Parlaments.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben