Umgehung der nächtlichen Zutrittssperre am LaGeSo kurzfristig unterbinden

Antrag der CDU-Fraktion (Reschke)

Immer wieder wird versucht, die nächtliche Schließung am LaGeSo Moabit über benachbarte Privatgrundstücke zu umgehen, um so unter den Wartenden bei der Öffnung am Morgen optimal positioniert zu sein. Dies ist nicht nur eine Belastung der Anrainer, sondern auch nicht fair gegenüber jenen, die sich regelkonform anstellen. Überdies werden sich die ohnehin sehr angespannten Abläufe am LaGeSo so auch nicht leichter entzerren lassen.
Deshalb hat die CDU-Fraktion das Anliegen der Nachbarschaft aufgenommen, unzulässige Schleichwege zu schließen.

Der Antrag im Wortlaut:

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

Das Bezirksamt wird ersucht sich bei den zuständigen Stellen dafür einzusetzen, dass das Areal rund um das Landesamt für Gesundheit und Soziales (LaGeSo) in der Turmstraße kurzfristig durch geeignete Maßnahmen derart gesichert wird, dass das nächtliche Betreten des Areals zur Umgehung der Zutrittssperre über offene, benachbarte Grundstücke, wie z.B. in der Bandelstraße, verhindert wird.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben