Frank Henkel
Liebe Besucherin, lieber Besucher,

vielen Dank für Ihr Interesse an der CDU Mitte.

Durch die Bezirksfusion von Mitte, Tiergarten und Wedding sind weitere Stadtviertel in die Mitte der Stadt gerückt. Das Bild des neuen Großbezirks wird geprägt vom reizvollen Kontrast zwischen Alt und Neu, Sanierungsgebieten und Neubaublöcken, Innovation und Tradition. Das Spannungsfeld von Kiez und Metropole macht die Besonderheiten unseres Bezirks aus.

Das Wichtigste aber sind die Menschen, die in Berlin-Mitte leben, arbeiten und wohnen und die an allen Prozessen und Entwicklungsschritten des Bezirks aktiv oder passiv teilnehmen. Die CDU im Bezirk Mitte sieht ihre vordringliche Aufgabe darin, fordernd und gestaltend auf das Geschehen einzuwirken. Die Mitte der Stadt steht stellvertretend für die Herausforderung der Politik, in den kommenden Jahren ausgewogene Stadtstrukturen zu bewahren bzw. wieder herzustellen.

Wir verstehen Politik als Arbeit für den Bürger und Arbeit mit dem Bürger. Gemeinsam möchte wir erreichen, dass Mitte lebens- und liebenswert bleibt und an den Stellen, wo dies leider nicht mehr ist, wieder wird.

Nehmen Sie sich bitte ein wenig Zeit, um auf unseren Seiten mehr über uns und unsere Arbeit, unsere Positionen und Initiativen sowie die Möglichkeiten der Mitarbeit zu erfahren.

Wenn Sie Anregungen oder Fragen haben oder sich bei und mit uns engagieren möchten, freuen wir uns, Sie bald kennen zu lernen. Schreiben Sie uns einen Brief oder eine Mail oder kommen Sie zu einem unserer Termine.

Wir freuen uns auf Sie!

Mit freundlichen Grüßen

Frank Henkel, MdA
-Kreisvorsitzender-

Spenden Sie hier:





 
22.07.2016
Der Moabiter Wecker wird seit langem von der CDU Moabit für bürgerschaftliches Engagement und für eine aufgeweckte ehrenamtliche Nachbarschaft verliehen. In diesem Jahr fand die Verleihung wieder mitten in der Arminiusmarkthalle auf der aktuellen Wahlkampffläche "moabit macht" statt. Die diesjährigen Preisträger waren:

- "Lageso-Nachtschicht": Die Gruppe kümmerte sich um die Belange der wartenden Asylbewerber vor dem Lageso in Moabit.
- Ehrenamtliche Helfer der Berliner Stadtmission: Die Stadtmission und ihre Helfer leistete einen wichtigen Beitrag zur Versorgung in den Notunterkünften in der Kruppstraße.
- Mieterinitiative Bandelstraße: Die Gruppe um Werner Rosemann engagierte sich für die Belange der Lageso-Anwohner.
- Initiative "Erhalt der Jugendverkehrsschule": Die Initiative setzte sich für den Erhalt der Jugendverkehrsschule mitten in Moabit und gegen geplante Neubauten ein.
- Margrit und Helmut Böhm: Das Ehepaar wurde für seine langjährige ehrenamtliche Arbeit vor allem im Sportbereich geehrt.

Die CDU Moabit dankt allen Preisträgern herzlich für ihr wichtiges und lebensnahes Engagement im Stadtteil!

20.07.2016
Pressemitteilung
Speaking at a press conference at UNCTAD 14, Members of the European Parliament emphasized that although trade can be a powerful engine of growth, its benefits are not evenly distributed. “The 48 Least Developed Countries still share only 1% of global trade. We need to prioritize the needs of the poorest countries and align trade with other policies. The priority of the Agenda 2030 is to eradicate poverty. Trade has to work for sustainable development and growth”, MEPs said.


Quelle: Joachim Zeller MdEP  

15.07.2016
…wenn nicht die schrecklichen Ereignisse von Nizza geschehen wären und auch diesen Tag überschatten. Auf meine Bitte verharrten die Anwesenden einige Momente in Stelle, um den Opfern zu gedenken und in Gedanken bei Ihnen zu sein.
Trotz allem oder gerade deswegen sollten und dürfen wir uns unsere Freiheiten und die Freude am Leben nicht nehmen lassen.

Ich wünsche den Frauen und Männern am Bau ein unfallfreies Bauen und den künftigen Bewohnerinnen und Bewohnern ein schönes neues zu Hause - mit viel Lebensfreude!!!

Quelle: Carsten Spallek  

13.07.2016 | CDU Berlin
SPD-Minister Gabriel muss dringend Antworten liefern
Der Landesvorsitzende und Spitzenkandidat der CDU Berlin, Frank Henkel, erklärt zur vorläufig gestoppten Fusion von Edeka und Kaiser’s Tengelmann durch eine Entscheidung des Oberlandesgerichts Düsseldorf:

11.07.2016
Das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg hat die Zahlen für Wohnungsbaugenehmigungen im Zeitraum 01.01.-31.05.2016 veröffentlicht.

In den ersten fünf Monaten des Jahres wurden in Berlin-Mitte insgesamt 1.441 neue Wohneinheiten in neu entstehenden Wohngebäuden genehmigt. Damit liegt Mitte weiterhin auf Platz 1 der Berliner Bezirke.

Mit Abstand auf Platz 2 folgt Charlottenburg-Wilmersdorf (1.105). Knapp dahinter auf Platz 3 kommt der Bezirk Marzahn-Hellersdorf mit 1.053 genehmigten Wohnungen. Insgesamt wurden in Berlin 7.551 neue Wohnungen in den ersten fünf Monaten des Jahres 2016 genehmigt.

Wohnungen schaffen soziale Sicherheit!

Deswegen werden wir weiterhin konsequent - gerade auch im Innenstadtbereich - Wohnungsbau ermöglichen, um damit der Wohnungsknappheit entgegen zu wirken.
Quelle: Carsten Spallek  

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz JU Mitte Online-Spende
Angela Merkel CDU.TV Newsletter Deutscher Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
© CDU Kreisverband Berlin Mitte  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.34 sec.