Straßenbenennung nach Dr. Bernhard Weiß

Bezirk Mitte ehrt den ehem. Berliner Vize-Polizeipräsidenten

(Foto: Thorsten Reschke)
(Foto: Thorsten Reschke)
Der Bezirk Mitte ehrte heute einen aufrechten Preußen, überzeugten Demokraten und mutigen Patrioten: an den ehem. Berliner Polizei-Vizepräsidenten Dr. Bernhard Weiß erinnert nunmehr endlich eine Straße in der Nähe vom Alexanderplatz!

Die Benennung einer neuen Straße in Erinnerung an Dr. Bernhard Weiß unweit seiner bedeutenden Wirkungsstätte, dem früheren Berliner Polizeipräsidium am Alexanderplatz, war ein langjähriges Ziel des Förderkreises Polizeihistorische Sammlung Berlin e.V. und vieler weiterer Befürworter - die CDU-Fraktion Mitte hatte dieses Ansinnen von Beginn an unterstützt, die Benennung der Straße wurde von den Bezirksverordneten Dr. Diethard Rauskolb, Thorsten Reschke, Dr. Ira Rückert und Ada Wendel beleitet. Das frühere Polizeipräsidium befand sich ungefähr dort, wo heute das Einkaufszentrum "Alexa" seinen Platz hat.


Kurze Darstellung der Vita von Dr. Bernhrad Weiß:

  • 1880: Am 30. Juli wird Bernhard Weiß als Sohn eines jüdischen Getreidegroßhändlers geboren.
  • 1900: Studium der Rechtswissenshaften in Berlin, München, Freiburg und Würzburg.
  • 1918: Stellvertretender Leiter der Kriminalpolizei Berlin.
  • 1925: Chef der Kriminalpolizei Berlin.
  • 1927: Vizepolizeipräsident von Berlin. Die Ermittlung der Mörder von Walther Rathenau gilt als ein besonderer Verdienst von Weiß. Er wird Opfer regelmäßiger Diffamierungskampagnen der NSDAP unter dem Berliner Gauleiter Joseph Goebbels. Weiß wehrt sich und überzieht Goebbels mit mehr als 60 erfolgreich verlaufenen Prozessen.
  • 1932: Nach dem "Preußenschlag", die handstreichartige Entmachtung der gewählten preußischen Regierung, verliert Weiß sein Amt. Nach einer kurzen Inhaftierung wird er freigelassen.
  • 1933: Als die Nationalsozialisten ein Kopfgeld auf Weiß aussetzen, ermöglichen ihm Kollegen die Flucht über Prag nach London.
  • 1951: Am 29. Juli, kurz nach Wiedererlangung seiner deutschen Staatsbürgerschaft, stirbt Bernhard Weiß in London.


Inhaltsverzeichnis
Nach oben